Die nächsten Termine in der Stephanuskirche

Dienstag, 17. Juli, 09:30 Uhr
Miniclub
Mittwoch, 18. Juli, 18:00 Uhr
Ökumenische Kirchenvorstandssitzung
Donnerstag, 19. Juli, 19:30 Uhr
Meditativer Tanz
Samstag, 21. Juli, 15:00 Uhr
Vergiss-mein-nicht-Gottesdienst
Sonntag, 22. Juli, 09:30 Uhr
Gottesdienst mit Abendmahl
Sonntag, 22. Juli, 16:00 Uhr
Konzert "Musik aus Russland"
Montag, 23. Juli, 09:00 Uhr
ganzkörperliche Funktionsgymnastik I

Musik-Gottesdienst mit Liedern aus Taizé

Erneut wird ein Gottesdienst in der Stephanuskirche am 23. September 2018 um 9:30 Uhr mit Liedern aus Taizé gefeiert. Wie in den Jahren zuvor bereitet dazu ein Chor mit Instrumentalisten die Musik für diesen besonderen Gottesdienst vor.

Alle, die gerne singen oder ihr erlerntes Instrument wieder "entstauben" möchten, sind eingeladen an diesem diesem Musikprojekt mitzuwirken.

Durch den Chor und die Instrumentalisten sollen die Gottesdienst­besucher zum Singen eingeladen und unterstützt werden. Da diese Lieder leicht zu lernen sind, benötigt man für das Singen keine großartigen Notenkenntnisse.

 

Zur Vorbereitung gibt es zwei Treffen:

am 12. und 19. September 2018 jeweils von 19:30 bis 21:30 Uhr, im Gemeindesaal

 

Anmeldung:

Interessierte können sich bei Guido Kugelmann entweder per E-Mail anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   oder telefonisch unter 0175 / 730 44 37.

 

Die Lieder und Musik aus Taizé sind bereits vielen Menschen bekannt. In diesem kleinen Dorf im französischen Burgund gründete im Jahr 1940 der protestantische Theologe Roger Schutz eine christliche Gemeinschaft. Anfangs gab es weder ein Klostergebäude noch Gesänge. Wurde anfangs noch traditionelles Kirchenliedgut gesungen, so entstanden die unverwechselbaren Gesänge von Taizé, als Jacques Berthier, Joseph Gelineau und einige Brüder nach und nach begannen, Kanons und Wiederholungs­gesänge für vier Singstimmen zu komponieren. Die einfache Lebensführung der Gemeinschaft spiegelt sich in ihren Liedern und Gesängen wider: Melodien werden wiederholt, beginnen zu fließen und faszinieren musikalisch Ungeübte wie Geübte mit der Tiefe ihrer schlichten Schönheit. Die Wiederholung der Lieder beflügelt das Einswerden mit Melodie und Text.

 

Plakat zum Download:

 

kommt noch ...